Installation 'Luftraumprojekt', Steckborn

Luftraumprojekt 2016

Von weitem sichtbar schlägt die temporäre Installation eine Brücke zwischen den Häusern 'Zur Glocke' und 'Zur alten Tanne‘. In die Luft gezeichnete Linien verräumlichen die enge Verbindung zwischen den beiden Häusern. Die gereihten Linien - materialisiert durch dünne Seile - öffnen sich von einem Fenster des Hauses zur Glocke zu drei Fenster am Haus zur alten Tanne. Die stadträumliche installation begleitet das Festival 'Transfer' sowie den Initiierungsprozess des Kunstprojektes und kommuniziert die Umnutzung im Zentrum von Steckborn.

 

Ort

Galerie Haus zur Glocke, Steckborn, Switzerland

April 2016

 

Planung und Umsetzung

Florian Berner, Miriam Weyell

 

Fotographie

Weyell Berner Architekten, Christoph Ullmann

 

Kooperation

Judit Villiger, Christoph Ullmann, Haus zur Glocke, Kulturstiftung Thurgau